ROLLLÄDEN EINBRUCHHEMMEND

Oft sind Rollläden der Schwachpunkt einer Wohnung oder eines Hauses und Eindringlinge versuchen sich hier Zugang zu verschaffen. Das gelingt Ihnen besonders leicht, wenn sich die Rollläden einfach hochschieben lassen.

Rollläden - geprüft und einbruchhemmend 

Durch den Einbau von Zusatzsicherungen lässt sich das verhindern oder zumindest erschweren. Besonders zu empfehlen sind einbruchhemmende und geprüfte Rollläden der Widerstandsklasse RC2. Aber auch das eigene Verhalten kann zur Vermeidung von Einbrüchen beitragen. Signalisieren Sie aussenstehenden möglichst nicht, dass niemand zu Hause ist, bspw. durch tagsüber geschlossene Rollläden.

Wird der Rat beherzigt, Rollläden tagsüber nicht herunter zu lassen, kann natürlich auch ein nach DIN EN 1627 (also mindestens Widerstandsklasse RC2) geprüfter Rollläden keinen Schutz bieten. Deshalb sollte auch auf die Sicherung von Fenstern nicht verzichtet werden.

Sicherheits-Rollladen von Warema, RC2-zertifiziert. Bildquelle: WAREMA

Rollläden sollten immer zertifiziert sein

Wer auf gute Einbruchhemmung und Einbruchschutz Wert legt, sollte darauf achten, dass geprüfte Bauelemente eingebaut werden. Sind Bauelemente gemäß einer Widerstandsklasse zertifiziert, werden sie einer praxisgerechten Einbruchprüfung unterzogen. Bei Rollläden bedeutet das bspw., dass geprüft wird, ob es in der Gesamkonstruktion keine Schwachpunkte gibt. Es müssen also die wesentlichen Elemente eines Rollladens, also Rollpanzer, Führungsschienen und Hochschiebesicherung, den Prüfungskriterien der jeweiligen Widerstandsklasse genügen.

Die Berücksichtigung einbruchhemmender Eigenschaften bei der Herstellung aller Bauelemente, und das gilt natürlich auch für Rollläden, erfordern mehr Aufwand und eine höhere Verarbeitungsgenauigkeit, als die Herstellung "normaler", nicht einbruchhemmender Rollläden, Fenster und Türen.

Um zu gewährleisten, dass Rollläden und andere, zertifizierte Bauelemente auch tatsächlich gemäß der erforderlichen Normen gefertigt werden, sollte die Produktion permanent und externe Auditoren/Prüfer überwacht und geprüft werden. Unterzieht ein Hersteller die Produktion seiner Rollläden diesem Überwachungs- und Prüfprozeß durch eine neutrale Stelle (siehe Siegel unten), dürfen seine Produkte das Siegel der jeweiligen Prüfstelle, wie unten gezeigt, führen.

Querschnitt durch einen RC2-zertifizierten Sicherheits-Rollladen von WAREMA. Bildquelle: WAREMA

Rollläden fachgerecht einbauen

Die Verwendung von einbruchhemmenden Rollläden alleine ist natürlich nicht ausreichend. Einbruchhemmende Bauelmente im Allgemeinen und Rollläden im speziellen können nur dann ihre volle Wirkung entfalten, wenn sie auch fachgerecht montiert worden sind. Deshalb ist der Einbach durch einen Fachbetrieb unbedingt empfehlenswert und es sollte auch unbedingt darauf geachtet werden, dass der entsprechende Fachbetrieb eine Montagebescheinigung für die von ihm montierten Bauelemente für den Auftraggeber ausstellt.

Hier finden Sie das gesamte Herstellerverzeichnis der Polizei über „geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Rollläden“.

Ihre Fachberater
0781 / 28 94 57 0
fachberater@hemmler.de

Jetzt anfragen

 

Montage & Reparatur in der Ortenau
Wir liefern und montieren unsere Bauelemente u. a. in folgende Städte / Gemeinden sowie deren Umgebung:

Achern, Appenweier, Au am Rhein, Bühl, Bühlertal, Durbach, Durmersheim, Gaggenau, Gengenbach, Hofstetten, Iffezheim, Kappelrodeck, Kehl, Kippenheim, Lahr, Lichtenau, Neuried, Oberkirch, Offenburg, Oppenau, Rastatt, Rheinmünster, Rheinstetten, Rust, Sasbachwalden, Schutterwald, Schwanau.

Ist Ihr Ort nicht dabei oder sind Sie unsicher, ob sich Ihr Wohnort innerhalb unseres Montagegebietes befindet? Dann werfen Sie doch einen Blick auf unsere Google-Maps-Karte mit unserem Montage-Gebiet oder nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.